Advokatur Gähler
Rechtsanwalt

Pauschalangebote

Haben Sie eine negative Verfügung des Migrationsamtes erhalten?

Zu einem Pauschalpreis von CHF 200.00 verlange ich beim Migrationsamt Akteneinsicht. Nach erfolgtem Aktenstudium erhalten Sie zeitnah eine Einschätzung zu den Erfolgschancen eines Rekurses.

Sollten Sie sich schliesslich für eine Rekurserhebung entscheiden, übernehme ich selbstverständlich gerne Ihre Rechtsvertretung zum vereinbarten Stundenansatz von mindestens CHF 240.00.

Konkretes Vorgehen:

1)  Zustellung der Verfügung mittels sicherem Dateitransfer oder per E-Mail an info@advokatur-gaehler.ch

2)  Einzahlung des Pauschalpreises von CHF 200.00 auf das Ihnen bekanntgegebene Konto

3)  Zustellung einer Vollmacht zur Unterzeichnung/Rücksendung (nach erfolgtem Zahlungseingang)

4)  Zeitnaher Erhalt einer Einschätzung zu den Erfolgschancen

Wichtige Hinweise:

Die Rekursfrist beträgt 30 Tage ab Erhalt der Verfügung des Migrationsamtes. Eine umgehende Kontaktaufnahme ist dringend geboten, damit genügend Zeit bleibt, um einen wirkungsvollen Rekurs zu verfassen. Nicht selten müssen weitere Unterlagen beschafft werden.

Bei einer Abweisung des Rekurses ist grundsätzlich mit Verfahrenskosten von ungefähr CHF 1'500.00 und Anwaltskosten von durchschnittlich nochmals rund CHF 2'500.00 zu rechnen. Wenn Sie mittelos sind, besteht allenfalls Anspruch auf unentgeltliche Prozessführung und Rechtsvertretung. 


Haben Sie einen Strafbefehl erhalten?

Zu einem Pauschalpreis von CHF 300.00 erhebe ich für Sie vorsorglich Einsprache gegen den Strafbefehl und nehme Einsicht in die Akten. Nach erfolgtem Aktenstudium erhalten Sie eine Einschätzung zu den Erfolgschancen einer Einsprache.

Sollten Sie den Strafbefehl akzeptieren, werde ich die Einsprache für Sie endgültig zurückziehen. Andernfalls übernehme ich selbstverständlich gerne Ihre Verteidigung zum vereinbarten Stundenansatz von mindestens CHF 240.00.

Konkretes Vorgehen:

1)  Zustellung des Strafbefehls mittels sicherem Dateitransfer oder per E-Mail an info@advokatur-gaehler.ch

2)  Einzahlung des Pauschalpreises von CHF 300.00 auf das Ihnen bekanntgegebene Konto

3)  Zustellung einer Vollmacht zur Unterzeichnung/Rücksendung (nach erfolgtem Zahlungseingang)

4)  Einspracheerhebung und zeitnaher Erhalt einer Einschätzung zu den Erfolgschancen

Wichtige Hinweise:

Die Einsprachefrist beträgt 10 Tage ab Erhalt des Strafbefehls. Ein rasches Handeln ist wichtig, da eine verpasste Frist kaum mehr wiederhergestellt werden kann.

Mit zusätzlichen Kosten ist grundsätzlich nur zu rechnen, wenn es zu einem Gerichtsverfahren kommt. Zieht man die Einsprache nach einer Übersendung des Strafbefehls an das Gericht zurück, werden üblicherweise wenige hundert Franken verrechnet. Bei einer Verurteilung durch das Gericht kommen Gerichtskosten von nicht selten über CHF 1'000.00 hinzu. Eine seriöse Kosten-/Nutzenrechnung ist deshalb immer angezeigt.